Brandschutzdichtmasse (Acryl) CFS-S ACR

Universalschutz für Fugen

Sigillante CFS-S ACR per giunti lineari

Zum Schutz linearer Fugen vor Feuer führt kein Weg an der Brandschutzdichtmasse CFS-S ACR vorbei. Schnelle Auftragung, da optimaler Halt auf verschiedensten Untergrundmaterialien und minimale Schrumpfung im getrockneten Zustand. Kann auf waagerechten und senkrechten Fugen, in Deckenfugen und auch zur Versiegelung von Rohrdurchführungen aus Stahl und Kupfer angewendet werden.

Die Brandschutzdichtmasse Hilti CFS-S ACR für lineare Fugen ist bis EI 180 getestet. Die Zertifizierung umfasst verschiedene Typen von Untergrundmaterialien:

  • Gipskartonwände mit Mindeststärke 100 mm;
  • Starre Wände mit Mindeststärke 100 mm (Min. Dichte 450 kg/m3 - Beton, Betonblöcke, Ziegel);
  • Starre Decken mit Mindeststärke 150 mm (Min. Dichte 550 kg/m3).

Die Brandschutzdichtmasse CFS-C wurde außerdem die Technische Europäische Zulassung ETA 10/0389, die CE-Kennzeichnung sowie die VOC-Zertifizierung für die geringe Emission flüchtiger organischer Verbindungen verliehen. Seismisch getestet auf die Widerstandsfähigkeit im Brandfall nach einem Erdbeben durch ein vom DAP akkreditiertes Prüflaboratorium (DAP - deutsches Akkreditierungssystem für Prüflabors), in Einklang mit der Norm DIN EN ISO / IEC 17025.

Leistungsverzeichnis

Lieferung und Verlegung einer brandsicheren Abschottung (Feuerwiderstandsklasse bis zu EI 180) für LINEARE WAND- UND DECKENFUGEN, (ETA-Zulassung 10/0389 - Europäische Technische Zulassung) mit der Acryl-Brandschutzdichtmasse Hilti CFS-S ACR, CE-gekennzeichnet, getestet nach EN1366-4 an flexiblen Wänden mit einer minimalen Stärke von 100 mm (Gipskarton), an starren Wänden (min. Dichte 650 kg/m3 - Beton, Porenbeton, Mauerwerk), starren Decken mit min. Stärke 150 mm (min. Dichte 2400 kg/m3), Stahlkonstruktionen (Säulen, Tragbalken oder Fugenkanten mit Winkelträgern mit einer Mindesttiefe von 150 mm).
Die lineare Fuge wird mit komprimierter Mineralwolle (Spezifikationen siehe ETA-Zulassung) oder der Brandschutz-Rundschnur CFS-CO mit einem der Fuge entsprechenden Durchmesser gefüllt und anschließend mit mindestens 10mm Dichtmasse CFS-S ACR auf beiden Seiten der Wand und auf der Innenleibung der Decke bearbeitet; die maximale Breite der Fuge ist 100 mm.

Das Untergrundmaterial muss vor der Anwendung frei von Staub, Fett, Schmutz und Fremdkörpern sein, die nicht zum System gehören.
Die normale Dilatation ist bis zu +12.5% der Breite der Fuge gewährleistet.
Die Acryl-Abdichtmasse kann mit dem Auspressgerät Hilti CFS-DISP oder mit einem handelsüblichen Dosiergerät für Silikon aufgetragen werden; die Kartusche enthält 310 ml.
Die gemäß ETA installierte Acryl-Brandschutzdichtmasse CFS-S ACR bietet zusätzliche Eigenschaften wie Schallschutz, Luft- und Rauchgasdichtigkeit und Wasserundurchlässigkeit; sie enthält keine gefährlichen Substanzen und der Gehalt an flüchtigen Substanzen (VOC) liegt unter den zulässigen Grenzwerten. 

Die Brandschutzdichtmasse CFS-S ACR ist seismisch getestet (Scherkraft bis zu 170% der Breite der Fuge), um die Festigkeit im Brandfall nach einem Erdbeben zu überprüfen; der Test wurde in einem akkreditierten Prüflabor gemäß vordefinierter Normen (ISO 11600 und ASTM C-920 / ASTM E- 1399 - zyklische Bewegung) durchgeführt, die Angaben zu den Eigenschaften und zum Verhalten des Materials liefern.
Bezüglich der erreichbaren EI-Klasse je nach Hinterfüllung und Ausrichtung der Fuge verweisen wir auf die ETA-Zulassung 10/0389.

Firestop-Selektor
Firestop-Selektor

Der Zugang technische Spezifikationen, CAD-Details und Zertifizierungen

Mehr erfahren
Technische Handbücher
Technische Handbücher

Relevante Informationen schnell und gezielt finden: Wir haben für Sie alles Wichtige zum passiven Brandschutz übersichtlich in unseren technischen Handbüchern zusammengestellt.

Mehr erfahren
CFS-DM
Brandschutz-Dokumentationsmanager CFS-DM

Brandschutz-Dokumentation leicht gemacht

Mehr erfahren

Teilen

Kontakt
Kontakt